Ihr gutes Recht 2019

Ein Expertenratgeber

... vom 26.02.2019
E-Mail Werbung ohne Einwilligung des Empfängers ist unzulässig
E-Mail Werbung ist Fluch und Segen zugleich. Einerseits öffnet sie Unternehmen, insbesondere neuen Start-Ups ohne großes Werbebudget, eine kostengünstige und effiziente Möglichkeit, Ihre Produkte potenziellen Kunden bekanntzumachen

... vom 04.06.2019
Grundlagen zur Eigenbedarfskündigung
In besonderen Fällen können Vermieter auch dann ein langes Mietverhältnis wegen Eigenbedarf beenden, wenn die Mieter alt oder krank sind. Aktuell hat der Bundesgerichtshof entschieden, dass Gerichte bei der Abwägung der widerstreitenden Interessen genau hinsehen müssen...

... vom 11.06.2019
Gerichte Verurteilen Daimler zu Schadenersatz im Diesel-Skandal - Kunden können Rückabwickeln
Nachdem das Kraftfahrtbundesamt deutschlandweit den Rückruf von ca. 238.000 Fahrzeugen der Daimler AG angeordnet hat, weitet sich der Diesel-Abgasskandal auch auf die Damiler AG aus. Zunehmend sind Gerichte der Ansicht, dass die Daimler AG bei Dieselfahrzeugen unzulässige Abschalteinrichtungen verwendet hat.

... vom 06.08.2019
Schadenersatzpflicht von Banken und Sparkassen bei fehlerhafter oder unvollständiger Anlageberatung
Banken und Sparkassen machen sich gegenüber ihren Kunden schadenersatzpflichtig, wenn sie ihnen Anlageprodukte empfehlen, die für ihre Ziele nicht geeignet sind oder wenn sieden Kunden nicht über alle Eigenschaften der empfohlenen Kapitalanlage aufklären, die für die Anlageentscheidung des Kunden möglicherweise von Bedeutung sind.

... vom 03.09.2019
Die Abrechnung eines Unfallschadens mit einem Leasingfahrzeug
Der BGH hatte, Urteil vom 29.01.2019 VI. ZR 481/17, einen Sachverhalt zum Leasingrecht zu entscheiden. Die Entscheidung dürfte hohe Praxisrelevanz haben. Was war passiert?